FLUGTAG SINSHEIM

das Event für die ganze Familie am 30. und 31. Mai 2020

  • Flugtag Sinsheim

  • Flugtag Sinsheim

  • Flugtag Sinsheim

  • Flugtag Sinsheim

  • Flugtag Sinsheim

  • Flugtag Sinsheim

  • Flugtag Sinsheim

  • Flugtag Sinsheim

  • Flugtag Sinsheim

 

folge uns auf Facebook facebook kl   und auf Instagram facebook kl

 

Akteure am Flugtag

Zlin 526

Die Zlin 526 ist ein tschechoslowakisches Sport- und Kunstflugzeug. Die Z-526 ist als ziviles Kunstflugzeug konzipiert worden, kann aber ihre militärische Herkunft nicht verbergen. Sie ist komplett aus Metall gebaut. Der aus Prag stammende Motor LOM M 137A ist ein Abbild des legendären Walter Minor Motors und ist ein 6-zylindriger hängender Reihenmotor.

Als Luftschraube diente erstmals serienmäßig ein vollautomatisch verstellbarer Zweiblatt-Propeller aus Metall. Bekannt wurde die Z-526 durch den Gewinn der Kunstflugweltmeisterschalt 1968 in der Manschaftswertung.

  • _IMG_9001

DG-1001e neo

Der neuste Zuwachs im Hangar des FSR Kraichgau e.V. hört auf den Namen DG-1001e neo. Hierbei ist „neo“ mehr als wörtlich zu nehmen, zeichnet dieses Flugzeug doch eine Reihe von Besonderheiten aus, welche es so bisher noch nicht auf der Welt gegeben hat.

Die Vielseitigkeit der DG-1000, sozusagen die Basis dieser Weiterentwicklung, ist in vielen Vereinen weltweit bekannt und geschätzt. DG-Flugzeugbau aus Bruchsal ist mit der neuesten Generation jedoch ein nochmaliger Fortschritt gelungen, welcher einige Alleinstellungsmerkmale aufweist.

So fand neben dem FES-Antrieb, einem rein elektrischen Antriebskonzept, welches es bisher nur für einsitzige Flugzeuge gab, auch eine Handsteuerung für Piloten mit Handicap Einzug in das Erfolgsmodell. Eine einmalige Kombination, welche zukünftig die Flotte des FSR Kraichgau e.V. auch für Flugsportfreunde mit Einschränkungen noch attraktiver machen wird. Das Risiko so wirklich mal „draußen zu sitzen“, sprich eine Außenlandung machen zu müssen, wird somit deutlich reduziert.

Daneben bleiben die bekannten Einsatzbereiche, vom Streckenflug über die Schulung, bis hin zum Einsatz für die Ausbildung im Trudeln oder Kunstflug durch die variablen Spannweiten der Flügel erhalten. Herzlichen Dank gebührt, neben DG Flugzeugbau, auch den Förderern der Aktion Mensch, der Volksbank Kraichgau, der Sparkasse Kraichgau, sowie dem Verein der Rolliflieger, welche dieses Projekt erst möglich machten. Freuen Sie sich also mit uns auf die Vorstellung eines Segelflugzeugs mit Elektroantrieb, frei nach dem Motto: „Think green, fly into the blue“

  • _dg1001e neo_2000x1004

YAK 3

Die legendäre Yak- 3 zählte zu den besten Jagdflugzeugen im 2. Weltkrieg. Als Nachfolger der Yak-1 und Yak-9 flog sie erst Mitte 1943. Der Serienbau begann März 1944. Die französischen Piloten der legendären Staffel „ Normandie Njemen“ flogen im 2. Weltkrieg in Russland dieses Jagdflugzeug. Eine Yak-3 dieser Staffel steht heute im Museum in Paris.

Die Yak-3 von Michel Defaye trägt die gleiche Lackierung, wie die Yak-3 von Marcel Albert, dem bekanntesten Piloten der Normandie-Njemen-Staffel.

Die Yak-3 war 1944 mit einem Klimow WK-105PF2 Motor ausgerüstet. Dieses Triebwerk leistete 1260 PS. Die Yak-3 von Michel Defaye verfügt über einen amerikanischen V-12 Zylinder-Allison-Motor mit einer Leistung von 1600PS. Die maximale Geschwindigkeit einer Yak-3 im 2. Weltkrieg betrug 650 km/h. Die Yak-3 von Michel Defaye darf nur in einem Geschwindigkeitsbereich von 500 km/h operieren.

  • _yak3_01
  • _yak3_02

Piper PA-18 Super Cub

Die Piper PA-18 Super Cub ist ein ursprünglich militärisches Schul- und Aufklärungsflugzeug des US-amerikanischen Flugzeugherstellers Piper Aircraft Corporation, das ab dem Jahr 1949 in Serie hergestellt wurde.
Die Pa-18 ist ein abgestrebter Schulterdecker in Metallbauweise mit Stoffbespannung und der Rumpf aus ist aus Stahlrohren geschweißt. Die Sitze sind hintereinander angeordnet.

  • Leistung 71 kW
  • Geschwindigkeit 180 km/h
  • Dienstgipfelhöhe 4.801 m
  • Reichweite 580 km
  • Leergewicht 367 kg
  • Spannweite 10,73 m
  • Tragflügelfläche 16,6 m²
  • Länge 6,83 m
  • Höhe 2,02 m
  • bild01
  • bild02
  • bild03

Boeing Stearman

Die Boeing Stearman ist einer der bekanntesten und meistgebauten Doppeldecker, über 8.500 Stück wurden ab 1934 produziert. Das US-amerikanische Schulungsflugzeug stammt aus der gleichen Zeit wie z.B. die Bücker Jungmann oder Stampe, stellt man sie aber nebeneinander, werden die großen Ausmaße erst so richtig bewusst.

Technische Daten

  • Spannweite 9,8 m
  • Länge 7,63 m
  • Höhe 2,8 m
  • Max. Startgewicht 1230 kg
  • Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
  • Reichweite 480 km
  • Leistung 450 PS
  • bild01
  • bild02
  • bild03
  • bild04
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.